Schaubmedien - Gut zum Druck
Volksstimme
Druckdaten - Anforderungen und Kontrolle

Kontrolle:
Auf Wunsch kontrollieren wir Ihre Daten nach Auflösung, Beschnitt, Farbmodus, Datenformat und korrekter Anlage von Falz- oder Perforationslinien. Bei Fehlern werden Sie von uns kontaktiert, um abzuklären ob wir die Datei korrigieren sollen oder ob Sie neue Daten schicken. Bei PDF- und EPS-Dateien prüfen wir zusätzlich, ob Schriften eingebettet (oder in Pfade transformiert) wurden, Bilder korrekt eingebettet und in der richtigen Auflösung vorhanden sind. Auf www.pdfcity.de können Sie ihre PDFs online selber überprüfen.

Farbe:
Für den Druck benötigen wir CMYK-Daten. Wir nehmen natürlich auch RGB-Daten. Diese können im Workflow entweder «InRIP» separiert oder manuell umgewandelt werden. Bitte beachten Sie, dass die Farbwiedergaben nicht kalibrierter Anzeigegeräte (Monitor, Drucker) deutlich vom effektiven Druckergebnis abweichen kann.
Die Farbsättigung für gestrichene Papiere sollte generell einen Gesamtfarbenauftrag von 320% bis 340% betragen.

Für ungestrichene Papiere und Zeitungspapier verwenden wir ca 280 %. Je nach Sujet empfiehlt sich eine GCR-Separation (Unbuntaufbau).

Grösse und  Beschnitt:
Zu den gewählten Formaten auf jeder Seite zusätzlich 3 mm Beschnitt anlegen. Bei Aufträgen wie z.B. Bilder, Grafiken oder Hintergrundfarben die an den Rand des Formates reichen, müssen 3 mm eingerechnet werden. Das jeweilige Objekt muss also 3 mm über den Rand hinausragen.

Schnittzeichen:
Wenn Ihre Drucksachen die Formate A5, A4 oder A3 aufweisen und keine abfallenden Elemente integriert sind, sind keine Schnittzeichen nötig. Bei allen anderen Formaten wäre dies von Vorteil.

Formate:
Möglich sind jpg, tiff, eps, pdf mit mindestens 300 dpi Auflösung bei einer Grösse von 100%. Vergrösserte Bilder brauchen eine dementsprechend höhere Auflösung.

Gelieferte Bilder, welche bei uns verarbeitet werden, müssen eine Auflösung von 300 dpi aufweisen. Bei einer Auflösung von 72 dpi muss das Bild mindestens eine Breite oder eine Höhe von 60 cm aufweisen.

EPS- und PDF-Dateien: Grundsätzlich müssen bei diesen Formaten alle Texte in Pfade umgewandelt oder die Schriften mitgeliefert werden. Nur Einbetten kann zu Problemen führen (TrueType Fonts, Multiple-Master Fonts, Composite Fonts). Sollten Sie diesbezüglich unsicher sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Schriften, die als Bilder geliefert werden, benötigen eine Mindestauflösung von 600 dpi für eine korrekte Wiedergabe.

PDF:
Die Spezifikationen einer für die Druckvorstufe aufbereiteten PDF-Datei
(nach PDF/X-1a Standard):

Nutzung von PDF-Writern:
Bitte benützen Sie eine Profi-Software wie den Acrobat Distiller von Adobe oder die Free-PDF Software für Windows.

PDF/X Konformität: ISO 15930-1
Zielsetzungen von PDF/X: Eine PDF/X-Datei soll alle Informationen enthalten, die zur qualitativ hochwertigen Ausgabe einer digitalen Druckvorlage erforderlich sind. Der Empfänger einer PDF/X-Datei muss diese ohne zusätzliche Anweisungen oder Rückfragen beim Erzeuger weiterverarbeiten können. Die Amerikaner bezeichnen dies als «Blind Exchange» (blinder Austausch). Das heisst, die Datei muss alle Schriften und alle Bilder in Hochauflösung enthalten. Referenzen auf externe Ressourcen sind nicht erlaubt. Verboten sind alle Elemente, die bei der Belichtung unerwünscht sind (Formularfelder, Schaltflächen,  Verknüpfungen, Kommentare innerhalb der unbeschnittenen Seite, Movies mit Voransicht etc.). Ausserdem muss die Seitengeometrie definiert sein, um das Nettoformat und den Beschnitt zu definieren. Auch der Überfüllungsschlüssel muss eindeutig sein (die Standardbelegung «Unbekannt» ist nicht erlaubt). Zudem sind eingebettete Transferfunktionen verboten, da es dadurch zu nicht voraussehbaren Gradationsveränderungen bei der Belichtung kommen kann. Alle diese Elemente sind in der PDF-Spezifikation von Adobe definiert.

Schwarzer Text:
Eine PDF-Datei sollte keine schwarzen Texte mit weniger als 5 Punkt Stärke beinhalten. Schwarzer Text sollte nicht vierfarbig aufgebaut sein, sondern zu 100% schwarz.

Vorsicht bei Office-Dateien von Microsoft: Die Textfarbe darf nicht auf «Automatisch» (Standard) gesetzt sein, sondern muss als schwarze Farbe definiert werden.

Farbdeckung und Farbsättigung:
Die Farbsättigung auf einer Seite sollte maximal 320% betragen.

Linien:
Haarlinien werden automatisch vom RIP auf eine Stärke von 0.25 Punkt gestellt. 

Dateinamen:
Kurze und klare Namen verwenden, keine Umlaute (ä = ae) und keine Leerschläge und Sonderzeichen (&, *, /, +, !) ausser _ .
Beispiel: VK_mueller.qxp
für eine Visitenkarte die im QuarkXpress erstellt wurde.

Ausdruck:
Bitte legen Sie Ihrer Bestellung einen Ausdruck (oder ein Kontroll-PDF) bei.

Datenübermittlung:

Einfach Daten liefern:
Hier können Sie direkt Daten hochladen.
(Ausserdem eine kurze Anleitung für FTP-Upload.)

Per E-Mail:
Schicken Sie Ihre Daten direkt an unsere Sachbearbeiter:
E-Mail.

Per Post oder direkt am Schalter:
Die Daten können Sie auch auf CD, DVD, ZIP- und Floppy-Disketten oder per FlashDrive (USB-Sticks, CF-, SD-Karten usw.) liefern. Bitte versehen Sie Ihre Datenträger mit einer eindeutigen Zuordnung zum Auftrag (Name, Auftrag).

Adresse

Schaub Medien AG
Verlag «Volksstimme»
Hauptstrasse 31-33
4450 Sissach
Tel.: 061 976 10 10
Fax: 061 976 10 11
E-Mail

Digitaldruck
Tel.: 061 976 10 80
Fax: 061 976 10 81
E-Mail

Schaub Medien AG
Offsetdruck
Schützenstrasse 8
4410 Liestal
Tel.: 061 976 10 20
Fax: 061 976 10 29
E-Mail

Offerte/Beratung

Für individuelle Preisangaben füllen Sie unser Formular aus.

Weitere Infos erhalten Sie bei unseren Kundenberatern.